Bundeswehr „zum Anfassen“

Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen zum 28. Tag der Niedersachsen 2008 in Winsen (Luhe) >>
beim 28. Tag der Niedersachsen in Winsen (Luhe) –
05.05.2008

„Was es hier nicht gibt, gibt es nicht“, so könnte man zusammenfassend die Vielfalt beim 28. Tag der Niedersachsen vom 4. bis 6. Juli in Winsen (Luhe) beschreiben. Von Musik, Kunst und Kultur über Sportliches bis hin zur Technik reicht das Angebot, das die Besucherinnen und Besucher erwartet. Eine ganze Reihe besonderer „Leckerbissen“ hält beispielsweise die Bundeswehr bereit, die sich in Winsen mit einem Querschnitt durch alle Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche präsentiert. Wer nun befürchtet, dass an den drei Festtagen etwa schwere Panzer durch die Innenstadt rollen, den kann Oberstleutnant Knut Freter vom Landeskommando Niedersachsen beruhigen: „Wir präsentieren hier in erster Linie die so genannte ,neue Bundeswehr’, die hoch spezialisiert und mit modernstem Equipment bestens gerüstet ist für neue Aufgabengebiete wie beispielsweise Auslandseinsätze.“

Unter dem Motto „Bundeswehr zum Anfassen“ gewähren die Streitkräfte atemberaubende Einblicke in die Militärtechnologie. So erklären Vertreter der Luftwaffe am Original-Tornadotriebwerk oder am Schleudersitz hautnah deren Funktionsweise. Ein Hubschrauber vom Typ BO 105 kann ebenso von innen betrachtet werden, wie die weltweit einsetzbare mobile Rettungsstation, die dem zentralen Sanitätsdienst sein erweitertes Aufgabenspektrum ermöglicht. Den Überblick über die Lage am Boden zu wahren, dafür bildet das Aufklärungslehrbataillon 3 aus Lüneburg aus, das sich in Winsen mit dem hochmodernen Aufklärungssystem FENNEK ebenso präsentiert, wie der Einsatzführungsbereich 4 aus Aurich, der imposante Einblicke in die Luftlagedarstellung bietet.

Umfangreich dargestellt werden aber auch die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei der Bundeswehr, die neben der militärischen auch für die zivile Berufslaufbahn beste Qualifizierungschancen bieten. So informieren beispielsweise die Ausbildungswerkstätten Faßberg, Munster und Wittmund hautnah über die Lehrinhalte der Berufsbilder Fluggerätemechaniker(in) / Fachrichtung Triebwerktechnik, Zerspannungsmechaniker(in), Kfz-Mechatroniker(in) / Fachrichtung PKW-Technik, IT-Systemelektro­niker(in) oder Elektroniker(in) für Geräte und Systeme. „Weniger bekannt dürften dagegen Einrichtungen wie das Bundeswehr-Sozialwerk e.V. sein, das in Winsen seine Erholungseinrichtungen vorstellt und über Behindertenfreizeiten oder Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen informiert“, erklärt Wolfgang Gerbing von der Wehrbereichsverwaltung Nord und weist auch auf ganz pragmatische Angebote hin: „Jugendliche und Eltern können sich beispielsweise direkt vor Ort vom Kreiswehrersatzamt Lüneburg ausführlich über alle Aspekte des Wehrdienstes beraten lassen.“ Welchen Stellenwert der Lärmschutz auch in der Bundeswehr einnimmt, demonstrieren die Experten der Wehrverwaltung an eindrucksvollen Hörbeispielen. Ein besonderes „Schmankerl“ im wahrsten Sinne des Wortes: Neben der grundsätzlichen Darstellung der Einsatzverpflegung der Bundeswehr können einzelne Bestandteile direkt vor Ort verkostet werden. Eines darf bei diesem reichhaltigen Angebot natürlich nicht fehlen: Mehrmals täglich verlost die Wehrbereichsverwaltung Nord attraktive Preise beim Gewinnspiel – Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall.

Brandaktuell kann Oberstleutnant Freter zudem einen weiteren Leckerbissen ankündigen: „Seit Montag steht nun fest, dass das Heeresmusikkorps 1 aus Hannover ebenfalls beim Tag der Niedersachsen auftreten wird.“ So sorgen die weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus bekannten und geschätzten Militärmusiker aus der Landeshauptstadt am Freitag, 4. Juli, von 15 bis 16 Uhr auf der Bühne von Landessportbund und Radio N-Joy für einen würdigen Auftakt des Bundeswehr-„Einsatzes“ in Winsen.

„Mit den außergewöhnlichen Präsentationen und Vorführungen und natürlich nicht zuletzt mit dem Heeresmusikkorps 1 ist der Auftritt der Bundeswehr hier sicherlich eines der Highlights, nicht nur auf der so genannten Meile der Technischen Verbände“, freut sich der Projektleiter für den Tag der Niedersachsen, Matthias Wiegleb. „Das ist auf jeden Fall eine enorme Bereicherung für unser Programmangebot und hält praktisch für jeden Besucher interessante Informationen, gute Unterhaltung und allerhand zum Staunen bereit.“

Quelle: http://tdn-winsen2008.de/pages/posts/bundeswehr-bdquozum-anfassenldquo-beim-28.-tag-der-niedersachsen-in-winsen-luhe-ndash28.php?p=10